Datenschutz

Datenschutz ist uns wichtig. Die geltenden Datenschutzvorschriften, insbesondere die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie das Bundesdatenschutzgesetz, verpflichtet uns zum ordnungsgemäßen und zweckgebundenen Umgang mit den Daten unserer Nutzer*innen. Unsere Datenschutzerklärung beschreibt die Verarbeitung personenbezogener Daten. Sie erläutert auch Deine Rechte, die Du hinsichtlich der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten hast und wie Du uns kontaktieren kannst.  


Verantwortlich im Sinne der Datenschutzgrundverordnung ist:

.ausgestrahlt e.V.
Große Bergstraße 189
22767 Hamburg
E-Mail:info@ausgestrahlt.de (PGP-Schlüssel)
Tel. 040 - 2531 89 40
Fax 040 - 2531 89 44
.ausgestrahlt e.V. betreibt diese Webseite und weitere Angebote der Öffentlichkeitsarbeit zugunsten und im Interesse der Stiftung Atomerbe. .ausgestrahlt ist dafür von der Treuhänderin der Stiftung Atomerbe vertraglich legitimiert und handelt rechtlich als Geschäftsbesorgerin.

Der interne Datenschutzbeauftragte von .ausgestrahlt ist
Friedrich Erbacher
datenschutz@ausgestrahlt.de (PGP-Schlüssel)

"Personenbezogene Daten" sind:
"alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind" (Art. 4 DSGVO)

"Verarbeitung" meint:
"jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung"  (Art. 4 DSGVO)

Personenbezogene Daten werden von der Stiftung Atomerbe nur verarbeitet, wenn dies gesetzlich erlaubt oder vorgeschrieben ist oder Du in die Datenverarbeitung einwilligst. Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur für die Verwirklichung unseres Stiftungszweckes und verfolgen diese mit folgenden Mitteln:

  • Informationsversand
  • Spendenwerbung
  • Zustiftungwerbung
  • Projektförderung

 Zugang zu personenbezogenen Daten haben ausschließlich die jeweils für die Verarbeitung zuständigen Mitarbeiter*innen. Die Daten werden nur für den von Dir angegebenen Zweck verwendet. Deine persönlichen Daten werden durch technische und organisatorische Maßnahmen so gesichert, dass sie vor dem Zugriff durch unberechtigte Dritte geschützt sind. 

Abonnements für unsere Informationsangebote

Du hast die Möglichkeit über die Website stiftung-atomerbe.de einen Newsletter zu abonnieren.

Mit dem Newsletter halten wir Dich regelmäßig über die Arbeit der Stiftung auf dem Laufenden. Für die Bestellung des Newsletter ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse nötig und weitere Daten hilfreich, um Dich in unserer Datenbank richtig zuordnen zu können.

Deine elektronisches Newsletterabonnement verarbeiten wir erst dann, wenn Du uns im Rahmen des sogenannten „Double-Opt-ln-Verfahrens“ ausdrücklich bestätigt hast, dass Du entsprechende Medium erhalten möchtest. Double Opt-In bedeutet, dass wir Dich in einer Bestätigungs- und Autorisierungs-E-Mail bitten, den in dieser E-Mail enthaltenen Link anzuklicken. Mit diesem Klick bestätigst Du, dass Du die jeweiligen Informationen erhalten möchtest. Falls Du keine Bestätigungs- und Autorisierungs-E-Mail in Deinem Postfach findest, schaue sicherheitshalber auch in Deinem Spam-Ordner nach.
Mit Deiner elektronischen Anmeldung zum jeweiligen Informationsangebot speichern wir auch das Datum, an dem das geschehen ist. Das dient alleine dem Nachweis für den Fall, dass ein Dritter eine E-Mail-Adresse missbraucht und sich ohne Wissen des Berechtigten für den Empfang anmeldet.

Unsere E-Mail-Aussendungen enthalten HTML-Code, durch den von Deinem E-Mail-Programm eventuell Bilder von unserem Server geladen werden. Der Abruf dieser Bilder durch E-Mail­-Programme erlaubt uns, nachzuvollziehen, wie oft die von uns verschickten Newsletter geöffnet wurden. Wenn Du innerhalb der E-Mail auf einen Link klickst, können wir nachvollziehen, wie oft dieser Link aufgerufen wurde. Die so erhobenen statistischen Nutzungsdaten werden separat von Deinen personenbezogenen Daten gespeichert und können und werden von uns nicht mit diesen in Verbindung gebracht.

Du kannst den Bezug unserer E-Mails/unseres Newsletter sowie die Nutzung Deiner E-Mail-Adresse durch uns jederzeit durch einen einfachen Widerruf beenden. In jedem unserer Newsletter findest Du hierfür einen Link am Ende der Mail. Du kannst Deine Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit widerrufen.

Materialversand

Wenn wir Dich weiter informieren (Newsletter), Dir Informationsmaterial zuschicken oder Dich kontaktieren dürfen, verarbeiten wir die von Dir dafür angegebenen Daten (siehe Formular Info-Material bestellen). Diese Daten werden nach Widerruf Deiner Einwilligung oder bei Einstellung unserer Informationsarbeit gelöscht.

Spenden über die Website

Auf dieser Website bietet Dir die Stiftung Atomerbe mit dem BFS-Net.Tool XXL die Möglichkeit, online zu spenden. Bei einer Spende über eines dieser Formulare werden die eingegebenen Daten an die Bank für Sozialwirtschaft AG (BFS) übermittelt und gespeichert. Anbieterin des Tools BFS-Net.Tool XXL ist die Bank für Sozialwirtschaft AG (BFS, Konrad-Adenauer-Ufer 85, 50668 Köln). Die eingegebenen Daten werden zur Ausführung des Spendenauftrags daher unmittelbar mit einer verschlüsselten SSL-Verbindung an die BFS sowie die von der BFS zur Bereitstellung des Formulars eingesetzten technischen Dienstleister weitergegeben. Eine Weitergabe der Daten an sonstige Dritte findet nicht statt. Folgende Daten werden mit dem Formular erhoben:

Vollständiger Name (Nachname, Vorname) mit Anrede (optional Titel und Firmenbezeichnung); Anschrift (Straße, Hausnummer, Ort, Postleitzahl, Land); E-Mail-Adresse; Bankdaten (IBAN); Spendendaten (Spendenempfänger, Betrag, Spenden-/ Verwendungszweck, Spendenquittung gewünscht).

Wird eine Spendenquittung gewünscht, verarbeiten wir die Daten, um eine entsprechende Spendenquittung auszustellen und zuzusenden.

Die erhobenen Daten sind zur Aus- und Durchführung des Spendenauftrags erforderlich. Die E-Mail-Adresse der Nutzer*innen wird benötigt, um den Eingang des Spendenauftrags zu bestätigen. Für weitere Zwecke werden die Daten nicht verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Zum Zeitpunkt der Absendung des Formulars wird zudem die IP-Adresse der Nutzer*innen gespeichert. Die IP-Adresse verwenden wir, um einen Missbrauch des Spendenformulars zu verhindern. Die IP-Adresse wird zum Zweck der Betrugsprävention genutzt und um unberechtigte Transaktionen zum Schaden Dritter zu verhindern. Rechtgrundlage für die Verarbeitung der IP-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei den Bankdaten ist dies unmittelbar nach Einzug des Spendenbetrags der Fall. Die Adressdaten werden nach ggf. gewünschter Erstellung und Zusendung einer Spendenquittung wie alle weiteren eingegeben Daten im Rahmen steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten gespeichert, dabei jedoch für jegliche andere Verwendung gesperrt. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobene IP-Adresse wird spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Nutzer*innen haben jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung der Daten zu widersprechen. Es ist allerdings zu beachten, dass bei einem Widerspruch der Spendenauftrag nicht mehr wie gewünscht ausgeführt werden kann.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung der Bank für Sozialwirtschaft AG unter https://www.sozialbank.de/datenschutz

Datenübermittlung an Auftragsverarbeiter

Um einen möglichst hohen Sicherheits- und Qualitätsstandard zu gewährleisten, beauftragt die Stiftung Atomerbe professionelle Dienstleister*innen (z.B. Versanddienstleister*innen, Datenbankbetreiber*innen, Webhoster*innen). Die Weitergabe von personenbezogenen Daten an diese Auftragsverarbeiter*innen erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und ist vertraglich genau geregelt. Die Weitergabe von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine Internationale Organisation erfolgt nicht. Deine Daten werden niemals, etwa zu Zwecken der Werbung, an Dritte verkauft oder vermietet.

Datenlöschung und Speicherdauer

Deine personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder Du Deine Einwilligung widerrufst. Ausnahme: Deine Daten werden weiter gespeichert, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen die Stiftung Atomerbe unterliegt, vorgeschrieben oder erlaubt ist, z. B. Spendenverbuchung oder Zustiftungen. Die Daten werden gelöscht, sobald die durch die genannten Normen dafür vorgeschriebene Aufbewahrungsfrist abläuft.

Über unsere Webseite kannst Du uns Daten übermitteln, damit Du informiert bleibst.

Sicherheit durch Verschlüsselung

Alle Daten, die Du auf unserer Webseite eingibst, werden verschlüsselt übertragen. Die Übertragung von Personendaten erfolgt standardmäßig über SSL-Verbindungen. Diese Verbindungen gewährleisten eine sichere, von außen nicht zugängliche Datenübertragung (Du erkennst Sie am "s" im "https://" in der Adresszeile Deines Internet-Browsers). Einige Internet-Browser werden Dich beim Aufrufen unserer Webseite informieren, dass nicht die gesamte Seite verschlüsselt sei. Grund dafür ist, dass wir die Zugriffe mit einem Statistik-Werkzeug anonym messen (siehe unten). Dorthin werden Daten unverschlüsselt übertragen – dies betrifft jedoch keine Eingabe-Daten von externen Besucher*innen und auch keine anderen Angaben, die Rückschlüsse auf die Identität von Besucher*innen zulassen. Inhalte wie zum Beispiel Bilder oder Links werden eventuell unverschlüsselt übertragen. Dadurch wird die Sicherheit Deiner ggf. eingegebenen Daten jedoch nicht gefährdet.

Allgemeine Daten und Informationen

Die Stiftung Atomerbe erfasst Daten über jeden Aufruf von unserer Webseite (so genannte Server-Logfiles). Erfasst werden können dabei Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version Deines Betriebssystems, Deine IP-Adresse, Datum und Uhrzeit Deines Zugriffs, die Referrer-URL (zuvor besuchte Webseite) und sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen. Wir verwenden die Protokolldaten ohne Zuordnung zu Deiner Person oder sonstiger Profilerstellung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen nur für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs sowie der Sicherheit und der Optimierung der Webseite. Wir behalten uns jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

Cookies und Statistiksoftware

Wir setzen im Rahmen unseres Website „Cookies“ ein. Cookies sind kleine Dateien, die auf Deinem Computer, Smartphone etc. abgelegt werden und Informationen für Anbieter speichern können. Temporäre Cookies werden nach dem Schließen des Browsers gelöscht, permanente Cookies bleiben für einen vorgegebenen Zeitraum erhalten. Sie können beim erneuten Aufruf der Website dann die bereits gespeicherten Informationen weiterhin zur Verfügung stellen. Cookies werden eingesetzt, um die Nutzung des Dienstes zu erleichtern.

Auf dieser Webseite wird die Open-Source-Software Matomo (ehemals Piwik) zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe eingesetzt. Matomo verwendet Cookies, die auf Deinem Computer gespeichert werden und eine (anonyme) Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Diese Cookies werden nur temporär auf Deinem Computer gespeichert und gelöscht, sobald der Internet-Browser geschlossen wird. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Deine Nutzung unseres Internet-Angebotes werden auf einem sicheren Server gespeichert. Erfasste Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen uns lediglich zur Verbesserung der Inhalte unserer Website. Jede IP-Adresse wird selbstverständlich anonymisiert. Matomo folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen und ist nach den Empfehlungen des „Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz“ (ULD) konfiguriert.

 

 

Wir erteilen Dir jederzeit gerne Auskunft über Deine von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten. Du kannst Deine Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit widerrufen. Bitte gib in diesem Fall immer auch an, an welche Post- bzw. E-Mailadresse das jeweilige Medium bisher gesendet wurde. Vielen Dank!

Weiterhin kannst Du die Berichtigung Deiner Daten, die Einschränkung der Verarbeitung und, soweit gesetzliche Aufbewahrungsfristen dem nicht entgegenstehen, die Löschung verlangen. Sollte die Verarbeitung Deiner Daten ohne ausdrückliche Einwilligung und ohne gesetzliche Grundlage erfolgen, kannst Du dieser widersprechen. Eine ausführliche Beschreibung Deiner Rechte findest Du in den Artikeln 12-23 der Datenschutzgrundverordnung.

Kontakt: datenschutz@stiftung-atomerbe.de

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Wenn Du der Ansicht bist, dass die Verarbeitung der Dich betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt, kannst Du bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einlegen:
Freie und Hansestadt Hamburg
Der  Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Prof. Dr. Johannes Caspar
Klosterwall 6 (Block C), 20095 Hamburg
Tel.: 040 / 428 54 – 4040
Fax: 040 / 428 54 – 4000
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de


Die Aufsichtsbehörde, bei der Du die Beschwerde eingereicht hast, unterrichtet Dich über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.